Autor Thema: Tegenaria => Tegenaria domestica  (Gelesen 216 mal)

Klaus Fritz

  • *
  • Beiträge: 222
Tegenaria => Tegenaria domestica
« am: 2017-01-22 12:17:24 »
Hallo Team,
an diesem Fundort: D-22880 Wedel/eigener Garten/im Feuerholz/08.01.2017/Körperlänge ca. 4,5 mm fand ich diese recht kleine Spinne. Ich meine es ist ein junges Weibchen von Tegenaria domestica.

Viele Grüße,
               Klaus
« Letzte Änderung: 2017-01-30 14:22:45 von Klaus Fritz »

Simeon Indzhov

  • ***
  • Beiträge: 816
Re: Tegenaria
« Antwort #1 am: 2017-01-22 12:25:24 »
Du hast recht. Aber ich kann nicht zweifelfrei zustimmen, ob es tatsächlich weiblich ist. Dafür ist es zu jung und ich weiß nicht, seit wann die männlichen Palpen bei Tegenaria verdickt sind.
Simeon

Klaus Fritz

  • *
  • Beiträge: 222
Re: Tegenaria
« Antwort #2 am: 2017-01-22 15:12:26 »
Moin Simeon,
Deine Bedenken sind nicht von der Hand zuweisen und habe deshalb ein Fragezeichen gesetzt. Leider bin ich auf Suche nach dem Thema, wann zeigt sich die Verdickung der Palpen, nicht fündig geworden.
Vielen Dank für Deine Hilfe.

Viele Grüße,
               Klaus

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 1849
Re: Tegenaria
« Antwort #3 am: 2017-01-22 16:30:09 »
Warum seit ihr so sicher, dass es sich um T. domestica handelt? Ich sehe hier eine juvenile Eratigena atrica (ohne Gewähr :))
Gut die geringelten Beine, aber ..... nicht adult?
Gruß Jürgen

Simeon Indzhov

  • ***
  • Beiträge: 816
Re: Tegenaria
« Antwort #4 am: 2017-01-22 17:05:17 »
Jürgen, du hast es selber gesagt, warum keine Eratigena. Mein Tierchen aus Kopenhagen ist seit dem Fang (es war dann 4 mm oder so) mit rein braunen Beinen und hatte auch dann eine andere Zeichnung, mit Herzmal und zwei Fleckenreihen. Diese Kettenzeichnung kenne ich eigentlich nur von Tegenaria domestica, und die Carapaxbänder sind hier gerade dick und ohne "zerfetzten" Enden, wie bei dieser Art - im Gegensatz zu Eratigena. Totholz ist ein sehr passendes Habitat für die; Eratigena atrica mag es höher.
Simeon

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 1849
Re: Tegenaria
« Antwort #5 am: 2017-01-22 19:21:44 »
Ich pflichte dir bei Simeon,
Langzeitbeobachtungen mit einer sauberen (Foto)-Dokumentation würden hier Abhilfe schaffen.

Für mich gerade deswegen nur eine Agelenidae

Grüße Jürgen

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5267
Re: Tegenaria
« Antwort #6 am: 2017-01-23 10:13:00 »
Guten Morgen,

ich sehe auch Tegenaria domestica, so kontrastreich können die wirklich sein, wusste ich früher auch nicht:
http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=17314

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder