Autor Thema: Mecopisthes aus Frankreich => Mecopisthes cf. nicaeensis  (Gelesen 176 mal)

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1389
Hier eine weitere französische Spinne, die mir etwas Kopfzerbrechen bereitet. Lässt sich anhand des Epigynenpräparats die Gattung bestätigen? Und lässt sich vielleicht auch etwas zur Art sagen? (Ich habe das Tier im Moment nicht vorliegen, kann also keine genaueren Angaben zu Bestachelung etc. liefern.)
Beste Grüsse,
Rainer

LinyphiidaeEpigyne1.jpg
*LinyphiidaeEpigyne1.jpg (297.05 KB . 800x600 - angeschaut 77 Mal)
LinyphiidaeEpigyne2.jpg
*LinyphiidaeEpigyne2.jpg (293.81 KB . 800x600 - angeschaut 76 Mal)
« Letzte Änderung: 2017-02-03 17:11:59 von Rainer Breitling »

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1389
Re: Mecopisthes aus Frankreich => Mecopisthes cf. nicaeensis
« Antwort #1 am: 2017-02-03 17:28:57 »
Hier noch ein Nachtrag zu diesem Exemplar: ich hatte jetzt Gelegenheit, mir meine Aufzeichnungen noch einmal anzuschauen, und bin jetzt sicher, dass es sich um eine Mecopisthes-Art handelt. Ein stark gerundetes Prosoma und eine Skizze der Epigyne in Ventralansicht bestätigen das. Welche Art genau, ist etwas unklar. Das Tier wurde unter Steinen und spärlicher Vegetation bei St. Martin-Le-Crau gefunden, zusammen mit Drassodes lapidosus, Phlegra bresnieri, Chalcoscirtus cf. infimus, Xysticus kochi, Heliophanus melinus, Euophrys sulphurea, Philaeus chrysops, Asagena phalerata und Archaeodictyna ammophila. Ich denke aufgrund von Fundort und Epigyne, dass es sich um die gleiche Art handelt, die Pierre (nach Lecigne 2014) als Mecopisthes sp. bezeichnet. Ich würde sie mit Vorbehalt zu M. nicaeensis stellen, die von der Côte d'Azur beschrieben wurde, auch wenn die einzige Epigynenabbildung nach spanischen Tieren nicht ganz passt. Das eng gewundene Endstück des Einführungsgangs scheint trotzdem charakteristisch, und die Abweichungen lassen sich vielleicht durch künstlerische Freiheit erklären, zumal M. silus in der gleichen Arbeit auch etwas ungewöhnlich aussieht.
Beste Grüsse,
Rainer
 
« Letzte Änderung: 2017-02-10 18:26:00 von Rainer Breitling »